Steckbrief

Screenshot_2018-11-15-13-41-17N

Praktikantin in der Zeit vom 05.11. bis 16.11.2018

Name: Maja Körner

Alter: 15 Jahre

Sternzeichen: Löwin

Meine Lieblingsfarben: blau und schwarz 

Mein Lieblingsessen: Jägerschnitzel mit Späzzle

Was ich mag: ein Praktikum im Jugendtreff, Fahrrad fahren, Fußball spielen

Was ich nicht mag:  Erbsen, Karotten, Streit, Fake-Friends

Was ich mal werden möchte: Beamtin im mittleren Zolldienst und ehrenamtliche Mitarbeiterin im Jugendtreff                                                                                

Was hat mir im Praktikum gut gefallen? Eigentlich alles: das Arbeiten an derSchule, der Kidsday im Jugendtreff und natürlich auch der Pausenengeltag

Worauf ich mich freue: wenn ich mein Berufsziel erreiche und auf den nächsten Klettertermin des Jugendtreffs

 

 

Süßes und nix Saures

20181031_19180420181031_162105                    Unsere Jugendtreff – Halloweenparty am 31.10. war klein, fein und ziemlich toll.

Zum ersten Mal haben wir uns dafür entschieden, den Jugendtreff „einzuspinnen“ und  beim alljährlichen Schauer – Grusel – Spaß mitzumachen.

Wir, das ist das Vorbereitungsteam Maja, Lisa und Susi.

20181031_161637

Maja und Lisa besuchen seit langem die Jugendtreffs in Biberach und Kirchhausen. Sie sind nicht nur treue Fans unserer Einrichtungen, sondern darüber hinaus auch stets zur Stelle, wenn es ums Anpacken geht.

Zunächst dachten wir, dass wir mit unserer Zombimaskerade ein Bisschen zu sehr auf den Putz gehauen haben und die Gäste uns zu schrecklich finden werden. Aber nein. Andrea und Sina waren als „Erschossene“  (die Schusswunde war echt zum Davonlaufen schaurig) und „Vampirin“ (dass das Sina war, haben wir erst auf dem zweiten Blick erkannt) kaum wieder zu erkennen. Vom Gruselfaktor sprechen gleich die Bilder. Zum Glück war Anke eine friedliche „Hexe“ mit Kittelschürze (wann haben wir das letzte Mal eine waschechte Kittelschürze bewundert???) und Simon, der hin und  20181031_192338

IMG-20181031-WA0025

her überlegt hat, ob er als Fünftklässler überhaupt noch was mit Halloween anfangen möchte, entschied sich für ein ansprechendes Zahnmodell, dass ihm eine sehr verhaltene Geisternote verlieh. Kimi, die Unterweltsprinzessin, sah hingegen übel zum Fürchten aus.

Weniger zum Fürchten waren alle Leckereien und Speisen, die auf alle Besucherinnen und Besucher warteten, ob diese nun verkleidet waren oder nicht.

Ein Nudelsalat mit Glibberaugen und Paprikazähnen, Popkakes und Minimuffins sowie

20181031_19181820181031_191752

 

Blätterteigfinger und Vieles mehr fanden dank der Mühe unserer Mamas Andrea, Anke und Tina und der Mädchen Maja und Lisa den Weg auf unseren Festtages – Speisen -Tisch. So kam es. dass alle kleinen und großen Geister, die sich auf den Weg zu uns gemacht haben, rundum zufriedengestellt und bespaßt werden konnten.

Nächstes Jahr werden wir wieder auftrumpfen.

Abschied von Richard

Wir sind ganz traurig darüber, dass unser Richard, auch Richardito genannt, mit Beginn der Sommerferien nach Pforzheim zieht.

Seit mehr als drei Jahren hat er regelmäßig den Kidsday und später auch den Jugendtreff besucht.

Kinder und Jugendliche sind sich einig: Der Richard ist richtig ok. Das soll heißen: Er ist hilfsbereit und freundlich, ziemlich lustig und witzig und, was manchmal auch ein wenig für Verwirrung gesorgt hat: GNADENLOS EHRLICH. Zum Beispiel ist Richardito wohl der strengste Verkoster selbst gebackener Kuchen, den wir jemals im Hause hatten. Gingen Kuchen mit den Prädikat: „lecker, nicht zu trocken“ bei ihm durch die Gaumen – Zensur, konnte man sich auf dieses Urteil wirklich etwas einbilden. Wenn Richard befand, dass ein Spaß zu weit ging, dann war das so. Erkannte er diesbezüglich einen eigenen Fehltritt, konnte er auch ganz schön sauer mit sich selber sein. Kurzum: Pforzheim bekommt einen ziemlich coolen Einwohner,

sdr

sdr

der von uns ungern verabschiedet und freudig begrüßt wird, wenn er uns hoffentlich bald besucht.

sdr

sdr

Wir wünschen Dir einen guten Start in Deiner neuen Heimatstadt, lieber Richardito, und alles, alles Gute.

PS: verrate uns doch bitte bei Gelegenheit endlich, welches spanische Schimpfwort nun das wirklich Aller-aller-aller-allerschlimmste ist. Du darfst es auch ins Gästebuch schreiben!

 

Pausenengelkrönung für das Schuljahr 2018/19

Am Mittwoch, den 18.Juli 2018, haben wir die fünfte Generation Pausenengel „gekrönt“, welche ihren Dienst im Neuen Schuljahr 2018/19 antreten werden.

Nach siebenwöchigem, harten Gebüffel und einer sehr ernsthaften mündlichen Prüfung sind wir nun endlich gestandene Profis, wenn es um Giraffensprache, aktives Zuhören, richtiges Hinsehen, das Deuten von Körpersprache und Gesichtsausdruck und nicht zuletzt um die Aufgaben der Pausenengel auf dem Pausenhof geht.

Der ultimative Schnelltest in Form einer Spontanbefragung unserer Feiergäste ergab übrigens, dass man ohne Ausbildung keine Chance hat, die Pausenengelprüfung zu bestehen. Die Befragung machte einen Riesenspaß. Allerdings kamen die Befragten etwas ins Schwitzen, was eine kleine Gemeinheit in Anbetracht der Tatsache war, dass der Festsaal sowieso schon durch die gewöhnungsbedürftige Außentemperatur aufgeheizt gewesen ist.

Die Übergabe der Urkunden samt Fotoshooting sorgte anschließend für viel Freude und Applaus.

Dann wurde gefeiert. Bei Limonade, Kaffee, Butter – und Smartieskuchen herrschte eine ausgelassene und fröhliche Stimmung.

Die neuen Pausenengel sind:

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

(von links nach rechts)

Chiara Krüger, Maria Presche, Sarah Hopfengärtner, Marie Teller, Jana Baum und Lea Gebhard.

Wir wünschen Euch viel Erfolg.

Noch mal Spaß mit den Engeln

Am Freitag, den 06.07. 2018, unternahmen wir mit unseren Pausenengeln die letzte gemeinsame Freizeitaktion.

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

Wir hatten uns etwas ganz Besonderes ausgedacht, um sie noch einmal richtig zu verwöhnen. Schließlich haben unsere Engel die großartige Leistung vollbracht, ein ganzes Schuljahr für eine schöne Atmosphäre während der Pausen auf unserem Schulhof zu sorgen. Da muss man doch mal richtig Dankeschön sagen.

Als gegen 15.00 Uhr alle Engel eingetrudelt waren, starteten wir durch. Unter dem Motto: „Gestalte deinen Lieblingseisbecher“ stellten wir die Engel vor die Qual der Wahl: Schoko – Vanille – oder Erdbeereis? Oder doch von allem? Schwarzrotgoldene Streuseln, sternförmige Streuseln, kleine oder große Liebesperlen, Glitzerperlen, grüne Blättchen, Herzchen oder doch eher Buchstaben? Willst du Sahne? Was ist mit Früchten? Schokosoße? Vanillesoße? Beides? Das war ein lustiges Schlemmen. Nachschlag inbegriffen. Das Jahr ist lang gewesen.

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

Nachdem sich bei Allen ein Sättigungsgefühl eingestellt hatte, durften sich die Engel mal nach Lust und Laune im Jugendtreff breit machen. Es wurde gequasselt, Billard, Tischfußball und draußen Versteckfangen gespielt. Außerdem gab es ernst zu nehmende Flugübungen zu bewundern:

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

Die Playstation blieb aus.

Es entstanden stattdessen wunderschöne Malereien, auf denen die Unterschriften aller Anwesenden verewigt wurden. Das war rührend.

Als die Stimmung vom lauten Hallo zu leiseren und ruhigeren Tönen umzuschlagen begann, wechselten wir die Räumlichkeit und machten es uns im Bewegungsraum unserer Ganztagsbetreuung bequem. Dort hatte uns Herr Grünewald, unser weltbester Hausmeister, ein Kino aufgebaut. Abgedunkelt und spitzenmäßig wie in Echt. So konnten wir uns unter erstklassigen Bedingungen den wirklich witzigen Film: „FERDINAND geht Stierisch ab“ ansehen. Nach dem Film waren wir uns in zwei Dingen einig: Stiere sind supersüß (finden vor allem die Mädels) und Stierkampf ist blöd.

Nach noch ein paar Runden Versteckspiel trennten wir uns froh und zufrieden voneinander. Es war ein schöner Nachmittag. Danke Euch Engeln.

Sommerfest im Jugendtreff

Am Samstag, den 30. Juni 2018, haben wir im Rahmen des Biberacher Kultursommers unser Sommerfest gefeiert.

Dank der Hilfe vieler Eltern gab es leckere Kuchen und Muffins für Groß und Klein.Währende die Eltern gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen saßen, haben die Kinder gespielt und Modellier – Ballons  hergestellt.

Einen Riesenspaß hatten die Kinder beim Kinderarmbrustschießen. Da ging es darum, das Wildschwein namens Ronny mit Korken abzuschießen. Das Schwein hat laut gelacht.

Pentax Digital Camera

Pentax Digital

Vom Kuchenbuffet ging es dann zum ultimativen Programmteil, dem Bogenschießen, über. Swen, unser Fachmann von der erlebnispädagogischen Firma: „Erleben, Begreifen, Handeln“ hatte dafür einen professionellen Parcous aufgebaut.

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

Mit echten Bogen konnte jedes Kind zeigen, dass Robin Hood in jedem von uns steckt. Trotz der Riesenhitze am Platz ist der Spaßfaktor unumstritten hoch gewesen.

Nach dem Bogenschießen wurde der Grill angeschürt. Dann gab es ein gemütliches Beieinandersein, währenddessen leckere Salate, Fleisch und Grillkäse verspeist wurden. Auch hier waren wieder unsere fleißigen Eltern am Werk, was dringend hervorgehoben werden muss. Dank ihnen fiel die Auswahl an Beilagen beeindruckend groß aus. Vom gefüllten Weinblatt über erstklassigen Kartoffelsalat bis hin zum Tomatensalat konnte man sich ungezwungen durchschlemmen.

Pentax Digital Camera

Pentax Digital Camera

Anschließend haben wir den Abend gemütlich ausklingen lassen und gemeinsam aufgeräumt. Ein großer Dank auch hier an alle helfenden Elternhände.

Es war ein schöner Tag mit fröhlicher, ausgelassener Atmosphäre und vielen Gesprächen.

 

Neues vom Kisday

Der Kidsday findet dienstags von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Jugendtreff statt.

Erfreut stellen wir fest, dass unsere Jugendlichen extra zum Termin erscheinen, um mit den Kindern zu spielen oder auch mal im Bewegungsraum zu kicken.

Manche Eltern nehmen sich am Abend mal etwas mehr Zeit und kommen nicht nur, um die Kinder abzuholen, sondern auch, um selbst noch etwas zu verweilen. Sie schließen sich den Spielen an, trinken mal ein Tässchen Kaffee oder nutzen die Gelegenheit zu einem kleinen Plausch.

Hier einige Impressionen:

dav

dav

dav

dav

dav

Wir haben ein Entspannungsspiel (Schlafkönig) und einige Bewegungsspiele (Feuer-Wasser-Blitz, Wer hat Angst vorm fremden Mann) durchgeführt und aus leeren Milchtetra-packs Geldbeutel mit Druckknöpfen gebastelt.

Praktikum im Jugendtreff

Am Montag, den 22.01.2018 hat uns Feli als Praktikantin im Jugendtreff besucht.Sie ist früher selbst einmal Schülerin an unserer Grundschule und in der 4.Klasse sogar Pausenengel gewesen.

 

Felis Steckbrief:

Name:
Feli Fernandez ReyFoto Feli (Praktikantin)
Alter:
13 Jahre
Wohnort:
Biberach
Schule:
Ludwig-Frohnhäuser-Schule
Klasse:
7
Lieblingsfarbe:
Lila
Lieblingssänger:
Andreas Gabalier
Hobbys:
Schwimmen, tanzen, Saxophon spielen
Berufswunsch:
Chef-Köchin
Lieblingskollegen 😉 :
Susi & Lena

Wie hat es dir bei uns gefallen?
Sehr gut. Die freundliche & liebe Art hat mich sehr begeistert. Ich könnte mir sogar vorstellen, später als Sozialarbeiterin zu arbeiten. Ich würde jederzeit wieder kommen.